Anbau

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

Woche der Franken

Zucker- und Rüben-Tag - Erlebnistour vom Boden bis zur Fabrik

1. Juli 2014

Im Rahmen der Unterfränkischen Kulturtage veranstaltete die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt zusammen mit dem Verband fränkischer Zuckerrübenbauer e.V. am 1. Juli 2014 auf dem Gelände der Zuckerfabrik Ochsenfurt den »Zucker & Rüben-Tag - eine Erlebnistour vom Boden bis zur Fabrik«. Unterstützung kam von der Berufsschule Kitzingen-Ochsenfurt sowie vom Maschinenring Maindreieck e.V. durch die Bereitstellung und Vorstellung der Maschinen.
Anhand der ausgestellten Maschinen konnten die Besucher erfahren, wie der Rübenanbau heute funktioniert (Foto: Risser)
Gut 500 Besucher, darunter Schulklassen, Familien, Rübenanbauer aber auch Mitarbeiter, nutzten die Möglichkeit, bei einer Bustour durch die Fabrik den Weg der Rübe vom Rübenhof über die Rübenwäsche bis hin zum Zuckerhaus zu verfolgen. Dabei wurde den Besuchern aufgezeigt, wie Südzucker die Zeit bis zur Rübenkampagne nutzt, die Abläufe im Werk weiter zu optimieren und den Energiebedarf so niedrig wie möglich zu halten. Der Bau eines neuen Niedrig-Temperatur-Trockners zeigt beispielhaft, dass die Fabrik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung den Energieeinsatz weiter reduziert.
Von der Nachhaltigkeit im Zuckerrübenanbau konnten sich die Besucher auf dem in der Nähe angelegten Versuchsfeld überzeugen. Angefangen mit der Saat über Düngung und Pflanzenschutz bis hin zu Ernte und Transport der Zuckerrüben wurde anhand von Demoparzellen, ausgestellten Maschinen und Postern gezeigt, wie Zuckerrübenanbau heute funktioniert. Auf fünf Quadratmetern Acker kann ein Landwirt mit einem gleichmäßigen Bestand Rüben mit insgesamt sechs Kilogramm Zucker erzeugen, bei einem schlechten Bestand können es aber auch nur vier Kilogramm sein. Umfangreiche Versuche der Arbeitsgemeinschaften und die auf den Ergebnissen aufbauende Beratung sind die Grundlage für weitere Ertragssteigerungen. Sehr eindrucksvoll war die Demonstration zum Schutz des Bodens durch Breitreifen mit angepasstem Reifendruck. Jeder konnte mit dem Schubkarren selbst spüren, wie wichtig eine bodenschonende Bereifung und der richtige Reifendruck sind. Im Bodenprofil des Bodengesundheitsdienstes wurde sichtbar, was sonst verborgen bleibt. Nur eine Analyse des Bodens schafft Klarheit, wie viel auf einem Standort gedüngt werden soll, um hohe Erträge bei guter Qualität zu erzielen.
Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit im Zuckerrübenanbau gibt es auf www.bisz.suedzucker.de unter Anbau/Nachhaltigkeit

zum Seitenanfang