Downloads

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

SAI

SAI - eine Nachhaltigkeitsdokumentation -, die anerkannt ist

SAI (Sustainable Agriculture Initiative) wurde von großen Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie ins Leben gerufen und ist auch von externen Organisationen anerkannt. Die größten Kunden der Südzucker AG sind ebenfalls Mitglied und erkennen SAI an.

Die Dokumentation -  so einfach wie möglich

In Abstimmung mit den Rübenanbauerverbänden startete Südzucker 2013 ein Pilotprojekt, um dieses Dokumentationssystem mit ausgewählten Landwirten zu testen. Die Dokumentation der Nachhaltigkeit nach SAI im gesamten Betrieb und damit auch im Rübenanbau erfolgt in Form eines Fragebogens. Als ein Ergebnis dieses Pilotprojektes stellte sich heraus, dass der Fragenkatalog auf ein Minimum beschränkt werden muss. Denn viele der international geltenden Fragen enthalten Aspekte, die in deutschen Gesetzen enthalten sind, wie z.B. im Pflanzenschutzgesetz, in der Düngeverordnung, im Grundgesetz, usw. Auch einige Cross-Compliance-Regelungen sind enthalten, die ohnehin bereits extern kontrolliert werden. Diese Fragen erhöhen für den deutschen Landwirt nur den Bürokratieaufwand und sollten deshalb im Fragebogen ausgespart werden dürfen.
Positiv ist, dass
  • sich die gestellten Fragen auf Managementmaßnahmen im Betrieb beziehen 
  • die Fragen mit »Ja« oder »Nein« einfach beantwortet werden können
  • der Fragebogen für die Wirtschaftsweise im gesamten Betrieb ausgefüllt und somit für mehrere Ackerkulturen des Betriebes verwendet werden kann.

Auszug aus dem Fragenkatalog

  1. Führen Sie Buch über Erträge, Kosten, Einkommen und Rentabilität Ihres Betriebs?
  2. Warten Sie Ihre Anlagen und Maschinen, um zu gewährleisten, dass sie einwandfrei und effizient funktionieren?
  3. Treffen Sie bei Auswahl und Verwendung von Sorten eine bewusste Entscheidung?
  4. Treffen Sie Maßnahmen zur Vermeidung von Bodenerosion?
  5. Vermeiden Sie Diskriminierung Ihrer Angestellten?
  6. Treffen Sie Maßnahmen zur Minderung von Lärm- und Geruchsbelästigung der angrenzenden Gemeinde?

Weitere Informationen und einen Ausblick
Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit im Zuckerrübenanbau

zum Seitenanfang