Düngung

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

Denitrifikation

Unter anaeroben Bedingungen (Sauerstoffabschluss) kann der Sauerstoff des N03- von Bakterien (Bacillus Pseudomonas) als Elektronen-Akzeptor der Atmungskette genutzt werden. Hierbei wird NO3- zu gasförmigen Verbindungen wie N2 (gasförmiger Stickstoff) oder N2O (Lachgas) reduziert. Auf diese Weise können erhebliche Mengen des Dünger-N gasförmig freigesetzt werden und damit für die Ernährung der Pflanzen verlohren gehen.
Dieser Prozess ist abhängig von:
  • der Sauerstoffverfügbarkeit im Boden (je niedriger diese ist, desto stärker ist die Denitrifikation) und
  • dem Gehalt an organischer Substanz im Boden (die den Bakterien als Energiequelle dient).
Das bei der Denitrifikation freigesetzte N2O wird als klimarelevantes Gas angesehen, da es in der Stratosphäre den Umbau von Ozon (O3) zu Sauerstoff O2 fördert und somit zum Abbau des Ozonschildes beiträgt.
Quelle: verändert nach Mengel (1991)
Die Denitrifikation (roter Kasten) ist ein Teil des Stickstoffkreislaufs.

zum Seitenanfang