Düngung

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

Was ist EUF?

EUF steht für Elektro-Ultrafiltration und ist ein labortechnisches Verfahren mit dem Böden auf ihren Nährstoffgehalt hin untersucht werden können. Das grundlegende Prinzip ist eine vakuumunterstützte Wasserextraktion, beschleunigt und gesteuert durch variierte elektrische Spannung und Temperatur.
Zunächst werden in die Innenzelle 5 g Boden und 50 ml destilliertes Wasser gegeben.
Die Innenzelle ist zur Außenzelle mit ultrafeinen Filtern (Trenngröße < 20.000 Dalton; ähnlich Dialysefiltern bei der Blutwäsche) abgeschlossen.
In der Außenzelle herrscht während des Extraktionsvorganges ein Unterdruck, der die Fließgeschwindigkeit des Wassers erhöht.
Die dabei angelegte Spannung gibt die Richtung der Nährstoffbewegung vor:
zur Anode wandern negativ geladene Nährstoffionen (z.B. NO3-, SO42-, PO43-, BO33-), zur Kathode wandern positiv geladene Nährstoffionen (z.B. K+, Ca2+, Mg2+, NH4+)
Die Nährstoffe werden also in einem
E lektrischen Spannungsfeld durch einen
U ltrafeinen
F ilter
aus der Boden-Wasser-Suspension gefiltert.
Durch diese Wanderung von Nährstoffen aus der Bodensuspension entsteht ein Ungleichgewicht. Der Boden liefert aufgrund des Konzentrationsgefälles Nährstoffe nach. Daher werden zur besseren Charakterisierung der Nährstoffverfügbarkeit zwei getrennte Nährstoff-Fraktionen gewonnen.
Die 1. Fraktion charakterisiert dabei die direkt verfügbare Nährstoffmenge.
Die 2. Fraktion ist ein Maß für das Nachlieferungspotenzial der Nährstoffe. Diese Nährstoffmengen können im Laufe der Vegetation für die Pflanze verfügbar werden. Die nachgelieferte Menge ist insbesondere für Stickstoff in Abhängigkeit von der Witterung unterschiedlich, wobei unter wüchsigen Bedingungen die Nachlieferung größer ist als unter ungünstigen Wachstumsbedingungen.
Die beiden Nährstoff-Fraktionen werden unter folgenden Extraktionsbedingungen erfasst:
1. Fraktion
Dauer: 30 Minuten
Temperatur: ca. 20° C
Spannung: max. 200 V
Stromstärke: max. 15 mA
Direkt im Anschluss daran erfolgt die Erfassung der 2. Fraktion:
2. Fraktion
Dauer: 5 Minuten
Temperatur: 80° C
Spannung: max. 400 V
Stromstärke: max. 150 mA
Die Temperatur in der Innenzelle der EUF-Zelle spielt bei der Extraktion eine bedeutsame Rolle. Sie muss daher während einer Extraktionsstufe weitgehend konstant gehalten werden.
Die Bodensuspension stellt in Abhängigkeit vom Nährstoffgehalt einen mehr oder weniger großen elektrischen Widerstand dar. Infolge des Stromflusses erwärmt sich die Bodensuspension. Temperaturkonstanz wird erreicht, indem die Spannung bei gleichbleibender Stromstärke erniedrigt wird (Ohm'sches Gesetz).
Gegenwärtig werden die Nährstoffe Stickstoff, Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel und Bor (siehe Nährstoffe) routinemäßig analysiert.

zum Seitenanfang