Biorüben-Preis 2019

Die Kosten für Reinigen und Verladen trägt Südzucker. (Foto: Südzucker)

Die Nachfrage nach Biozucker ist hoch, so dass Südzucker und der Verband Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V. mit seinen Landesverbänden die Rübenanbaufläche weiter ausdehnen wollen. Aus diesem Grund besteht zur Zeit die Möglichkeit, in den Biorübenanbau bei attraktiven Preisen einzusteigen.

Gute Aussichten für den Anbau 2019 

  1. Ab 2019 werden zusätzlich zum Werk Warburg auch in Rain am Lech Biorüben verarbeitet.
  2. Es gibt ein Festpreismodell, das nicht mehr an den konventionellen Zuckermarkt gekoppelt ist.

Folgende Preisgestaltung ergibt sich 2019 bei 16 % Bereinigtem Zuckergehalt (BZG) – entspricht 18 % Zuckergehalt- und einer Lieferung der Rüben Mitte September:

Grundlagen Biorübenbezahlung (Beispiel)

 2019 
Biorüben-Grundpreis90,00€/t
Treueprämie/Einstiegsprämie10,00€/t
Frühlieferausgleich (Lieferung am 15.09.)10,53€/t
Rübenpreis netto110,53€/t
Bonus für unkrautfreie Lieferungen (BZG unabhängig)5,00€/t
Rübenpreis netto115,53€/t

Biorübenanbau für Südzucker aus gutem Grund:

  • Die Treueprämie erhalten Sie für alle gelieferten Kontraktrüben, wenn Sie wieder
    Ihre Vorjahresfläche anbauen. Neueinsteiger erhalten im ersten Anbaujahr für Südzucker ebenfalls diese 10 €/t in Form einer Einstiegsprämie.
  • Die Frühlieferprämie wird prozentual auf den Biorüben-Grundpreis bezahlt.
  • Für Lieferungen, die frei von Unkraut sind, wird ein Bonus von 5 €/t gezahlt – unabhängig vom Zuckergehalt.
  • Südzucker übernimmt die vollen Kosten für Reinigen und Laden der Rüben in Höhe von 1,38 €/t.
  • Der Preis für Überrüben (Menge, die über die kontrahierte Rübenmenge hinaus geht) beträgt
    85 % des Biorüben-Grundpreises zzgl. Frühlieferprämie und eventuellem Bonus für unkrautfreie Lieferungen.
  • Südzucker nimmt keinen Kopfabzug vor, was für Sie einen ca. 3 % höheren Ertrag bedeutet. Bei einem angenommenen Rübenpreis von 110 €/t (bei 16 % BZG) sind dies gut 3 €/t zusätzliches Rübengeld.
  • Für jeden kontrahierten ha Biorüben in 2018 erhalten Sie 10 t Carbokalk zum Vorzugspreis. Nach erfolgter Kalkstreuung werden Ihnen 5 €/t Rabatt gewährt.

Biorübenkampagne in Warburg (Foto: Südzucker AG)

Frachtbeteiligung:

Es gilt eine Frachtbeteiligung für die Fracht nach Warburg oder Rain am Lech. Berechnungsgrundlage ist das frachtgünstigste Werk zur Biorübenverarbeitung. Südzucker übernimmt für alle Rüben 75 % der Frachtkosten. 25 % der individuellen Frachtkosten trägt der Landwirt.

Bei einer Entfernung zum Verarbeitungswerk von ca. 200- 250 km trägt der Bioanbauer ca. 5,00 €/t Frachtkosten. Bei einer geringeren oder weiteren Entfernung passt sich die Frachtbeteiligung entsprechend an.
Sie wollen die genaue Höhe Ihrer individuellen Frachtbeteiligung wissen? Kontaktieren Sie uns.

 

Anbau Biorüben – ein Leitfaden –>