04.04.2022 ARGE Südwest News Harald Bauer ARGE Südwest Offenau Offstein Wabern Warburg

Kontrolle auf Frostschäden und Schneckenbefall, erste Unkrautbehandlungen stehen an

Die Nachtfröste am Wochenende fielen meist weniger heftig aus als vorhergesagt. Für die nächsten Tage wird ein Temperaturanstieg und regional ergiebige Niederschläge gemeldet.

Bestände kontrollieren:

Rüben, der frühen Saattermine sind aufgelaufen. Bisher haben wir keine Frostschäden beobachtet. Bei den niedrigen Temperaturen können diese auch erst nach einigen Tagen auftreten. Legen Sie auf gefährdeten Flächen Zählstrecken an, um die Bestandesentwicklung zu kontrollieren.

Bei 50er Reihenweite messen Sie 20 m (45er Reihe 22 m) ab, die Anzahl gezählter Rüben ergeben die Bestandesdichte in Tausend je Ha. Beispiel 78 gezählte Rüben ergeben die Bestandesdichte von 78 000 Rüben/ha. Um die Bestandesentwicklung zu beurteilen sollten Sie die aufgelaufenen Rüben (mit Streichhölzern oder Strich auf dem Boden) markieren. Bei der nächsten Kontrolle sehen Sie ob neue Pflanzen aufgelaufen sind oder ob welche abgestorben sind.

 

Schnecken:

Die erwarteten Niederschläge der nächsten Tage begünstigen den Schneckenbefall. Zur Kontrolle sollten Sie an mehreren Stellen einige Schneckenkörner ausstreuen und mit einem Sack oder einer Folie abdecken. Sind am nächsten Tag Schnecken zu finden, sollte die Fläche abgestreut werden.

 

Herbizidbehandlungen:

Mit den Rüben laufen auch erste Unkräuter auf. Witterungsbedingt werden Behandlungen wahrscheinlich erst Anfang nächster Woche erfolgen können. Die Bodenherbizide haben bei der guten Bodenfeuchte günstige Bedingungen. Die Metamitronmenge (Goltix) sollte deshalb etwas erhöht werden.

Empfehlung bei Normalverunkrautung im Keimblattstadium:

Blattaktive Komponente:          Belvedere Duo 1,25 l/ha oder

                                                             Betanal Tandem 1,0 l/ha oder

                                                             Betasana SC 1,5 l/ha + Oblix 0,4 l/ha

+ Bodenherbizid:                          Metafol SC 1,5 l/ha oder

                                                             Goltix Titan 2,0 l/ha

+ Wirkungsunterstützung:         Access oder Mero 1,0 l/ha oder Hasten 0,5 l/ha