31.05.2022 ARGE Südwest News Harald Bauer ARGE Südwest Offenau Offstein Wabern Warburg

Herbizidbehandlung abschließen, Blattläuse kontrollieren, Borspritzung bei Bedarf

Zunächst wird wechselnde Bewölkung erwartet, bevor es ab Freitag Gewitterneigung und 30°C geben kann. Am Wochenende soll es regnen.

Herbizidbehandlungen:

Die Bestände sind unterschiedlich gut entwickelt. Während die Frühsaaten und Bestände mit guter Wasserversorgung die Reihen schließen, brauchen die schwächeren Bestände noch etwas Zeit. Hier wird vielfach eine 4. NAK notwendig.

Achten Sie auf die Anwendungshäufigkeit der Herbizide (meist 3 Anwendungen) und nehmen einen Produktwechsel vor.

Bei bestehender Restverunkrautung kommt die Kombination eines „Betanal-Produktes“ 1,25-1,5 l/ha plus Metamitron und gegebenfalls Debut oder Lontrel zum Einsatz.

Für eine gute Bodenwirkung werden in der Summe der Spritzungen 2500 bis 3100 g Metamitron empfohlen.

Ist der Bestand sehr sauber, aber noch nicht die notwendige Wirkstoffmenge appliziert, kann eine auch Abschlußbehandlung nur mit Metafol + Öl erfolgen.

 

Auf Hirsestandorten sollte Spectrum 0,7-0,9 l/ha ausgebracht werden. Fehlende Mengen können mit der Goltix-Applikation kombiniert werden.

 

Blattläuse treten noch immer auf vielen Feldern auf. Überwiegend ist es die Schwarze Bohnenlaus, die Saugschäden verursacht. Behandlungen werden bei mehr als 30 % befallener Pflanzen oder Kolonienbildung empfohlen. Nach dem Reihenschliessen steigt die Behandlungsschwelle auf 50%. Der Befall ist von Feld zu Feld sehr unterschiedlich. Eigene Feldkontrollen sind unabdingbar.

Empfehlung:

            Mospilan SG/ Carnadine mit 0,25 kg.l/ha

              Teppeki 0,14 kg/ha ab dem 6 -Blattstadium der Rüben

              Pirimor G 0,3 kg/ha

Bor:

Rüben haben einen relativ hohen Borbedarf. Falls bei der Bodenuntersuchung eine Empfehlung ausgesprochen wurde, ist jetzt der richtige Termin für die Blattdüngung. Dabei sollten ca. 500 g reines Bor gespritzt werden. Diese Menge wird z.B. mit 3 kg bzw. l/ha Solubor, Librel Bor, Lebsol Bor oder 4 kg Nutribor ausgebracht.

Die Kombination mit dem Insekizideinsatz ist möglich.