Futtermittel

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

Melasseschnitzel

Energie, die schmeckt!

Was sind "Melasseschnitzel"?

Nach der Entzuckerung der Rüben bleibt das "Rübenmark" in Form von Schnitzeln übrig. Wenn diese unter Zugabe von Melasse getrocknet werden, entstehen Melasseschnitzel. Sie sind entweder lose oder zu Pellets gepresst erhältlich.
Melasseschnitzel sind QS-zertifiziert und als Einzelfuttermittel in der Positivliste unter der Nummer 4.10.09 aufgeführt. Im Katalog der Einzelfuttermittel der EU-Verordnung Nr. 68/2013 sind sie als (Zucker-) Rübenmelasseschnitzel unter Nr. 4.1.11 gelistet.

Melasseschnitzel

  • sind besonders schmackhaft. Sie regen die Fresslust an und erhöhen so die Futteraufnahme
  • haben einen hohen Energiegehalt
  • sind hochverdaulich

Mittlere Zusammensetzung von Melasseschnitzeln (je kg Trockenmasse, TM)

Rohasche g 76
Rohfett g 8
Rohprotein g 97
Rohfaser g146
ADF omg184
NDF omg315
Zucker + Stärke g199 + 0
N-freie Extraktstoffe g673
Gasbildung HFTmL/200 mg TM 72
Calcium g 10,6
Phosphor g 0,8
Natrium g 1,7
Magnesium g 1,8
Kaliumg 14,4
Quelle: Potthast, C. et al. 2011, Zuckerindustrie, 136 (10): 663-669

zum Seitenanfang