Futtermittel

Bei der Zuckerherstellung aus der Rübe wird die gesamte Pflanze vollständig verwertet. So entstehen neben Zucker und Melasse auch Rübenkleinteile, Pressschnitzel, Trockenschnitzel und Melasseschnitzel als Futtermittel. In der Mischfutterindustrie und Nutztierhaltung sind diese Produkte aufgrund ihrer hochwertigen Zusammensetzung sowohl in frischer als auch in getrockneter Form eine sehr geschätzte und beliebte Futterkomponente.

Bei der Reinigung und dem Zuschneiden der Rübenschnitzel werden die Rübenkleinteile abgetrennt. Im weiteren Produktionsprozess wird der Zucker im so genannten Gegenstromverfahren aus den Rübenschnitzeln extrahiert. Nach der Extraktion werden die Rübenschnitzel mechanisch abgepresst und als frische Pressschnitzel angeboten. Durch die weitere Verarbeitung können diese Pressschnitzel weiterhin getrocknet, melassiert und pelletiert werden, wodurch verschiedene Varianten von Trockenschnitzeln und Melasseschnitzeln hergestellt werden können.

Im Folgenden erhalten Sie weitere detaillierte Informationen zu unseren Futtermitteln:

Trockenschnitzel –>

Pressschnitzel –>

Rübenkleinteile –>

Melasseschnitzel –>


Daten zu Inhaltsstoffen von Futtermitteln aus der Zuckerrübenverarbeitung

Melasse (Foto: Südzucker AG)

In einer bundesweiten Erhebung wurden 2010 von allen 20 deutschen Fabrikstandorten der Zuckerindustrie in Zusammenarbeit mit dem Verein der Zuckerindustrie e.V. (VdZ) insgesamt 67 Proben von Melasse, Press-, Trocken-, Melasseschnitzeln und Rübenkleinteilen auf ihre Inhaltsstoffe und ihren Futterwert untersucht. Dabei sollten die bisher herangezogenen Daten aus den 1980er und 1990er Jahren überprüft werden. Gleichzeitig war es das Ziel “neue” Parameter zu ermitteln, die erst seit einigen Jahren im Rahmen der Futterbewertung zum Einsatz kommen.
Die vollständigen Daten finden Sie in der Veröffentlichung der Zeitschrift “Sugar Industry”. Zum Artikel (PDF, 194,25 KB)