Zwischenfrucht

Ziel

Wie verändert sich der Stickstoffgehalt, gemessen mit der EUF-Methode, im Boden bei unterlassener bzw. ortsüblicher N-Düngung zu Zwischenfrucht bzw. Stroh?

Versuchsanlage

Variante “Zwischenfrucht”: mit Zwischenfrucht und ohne N-Düngung
Variante “Kontrolle”: ohne Düngung, ohne Zwischenfrucht
Variante “Doppelt”: mit Düngung, mit Zwischenfrucht
Variante “Strohdüngung”: mit Düngung, ohne Zwischenfrucht
Der Versuch wurde als Streifenversuch mit betriebsüblicher Fahrgassenweite angelegt. Jeweils 4 Parzellen á 10 m² wurden in jedem Streifen mit der Hand gerodet. Der viehhaltende Betrieb brachte mit der Stoppelbearbeitung 25 m³ Gülle aus. Im viehlosen Betrieb wurden 50 kg N/ha über Kalkammonsalpeter gedüngt.

Abbildung 1, Ergebnisse zur Stickstoffbewertung von Zwischenfrüchten

Ergebnis

Die Ergebnisse (Abbildung 1) zeigen die Differenz der EUF-N-Gehalte im Boden im Herbst im Vergleich zur Kontrolle.
Die Variante “Zwischenfrucht” hat im Vergleich zur Kontrolle bei 0 – 30 cm Bodentiefe einen um 27 kg N/ha niedrigeren EUF-N-Gehalt Dieser Stickstoff wurde von der Zwischenfrucht aufgenommen und in den Pflanzen gebunden.
In der Variante “Doppelt” werden 15 kg N/ha weniger als in der Kontrolle gefunden. Es kann dabei angenommen werden, dass die Zwischenfrucht neben dem gedüngten Stickstoff zusätzlich noch bodenbürtigen Stickstoff aufgenommen hat.
In der Variante “Strohdüngung” werden lediglich 15 kg N/ha mehr gemessen als in der Kontrolle, obwohl dem Boden zusätzlich ca. 50 kg N/ha zugeführt wurden. Es ist anzunehmen, dass der gedüngte Stickstoff bis zum Herbst in tiefere Schichten bereits verlagert wurde oder mit der Strohverrottung in größere organische Stickstoffverbindungen eingebaut wurde.

Fazit

Zwischenfrüchte sind in der Lage überschüssigen Stickstoff aus einer Spätdüngung zum Getreide oder Stickstoff aus wirtschaftseigenen Düngern nach der Getreideernte bis zum Vegetationsende aufzunehmen. Die Gefahr einer Verlagerung von Stickstoff in tiefere Bodenschichten über Winter wird dadurch vermindert.