Samtpappel

Handeln Sie frühzeitig und melden Sie befallene Schläge!

 

Die Samtpappel oder Schönmalve (Abutilon theophrasti) ist ein nicht chemisch bekämpfbares Problemunkraut

 

Was ist die Samtpappel?

Bei der Samtpappel handelt es sich um ein einjähriges Samenunkraut der Malvengewächse. Die Keimung findet im Frühjahr bei Bodentemperaturen von ca. 15°C statt. Samen keimen aus einer Tiefe von bis zu 5cm.

Merkmale:

  • Keimblätter sind lang gestielt, hellgrün und am Stiel herzförmig ausgerandet
  • Laubblätter sind groß, lindenblattförmig und ebenfalls lang gestielt mit herzförmigen Grund
  • Samtig behaarter, meist unverzweigter Stängel
  • Blüten stehen einzeln oder zu wenigen in den Blattachseln
  • Früchte becherartig mit spitzen Kelchzipfel

Eine Pflanze kann über 1.000 Samen tragen, die mehr als 50 Jahre im Boden überleben können. Größe der Samen: ca. 4mm x 3mm

 

Vorkommen

Die Samtpappel kann sowohl auf sandigen als auch auf Lehmböden in warmen Gebieten vorkommen. Sie stellt eine stark unterdrückende Unkrautart in allen Sommerungen, insbesondere Zuckerrübe, Mais, Sonnenblume oder Soja dar.

 

Warum ist die Samtpappel so problematisch?

  • In Zuckerrübe chemisch nicht bekämpfbar!
  • 0-Toleranz! (Schadschwelle unter 1 Pflanze/m2)
  • Starke Konkurrenz um Nährstoffe, Wasser und Licht
  • Extrem starke Unterdrückung der Kulturpflanze
  • Sehr invasiv: Starke Reproduktionsrate durch lange Lebensdauer und hohe Menge an Samen
  • Rasante Verseuchung der Flächen in kurzer Zeit
  • Die Höhe, Dichte und der Faseranteil der Pflanze erschweren die Erntemaßnahmen

Um eine Verschleppung der Samtpappel zu verhindern, können die Rodung verweigert oder die Kosten der Maschinenreinigung in Rechnung gestellt werden.

Gemäß der Branchenvereinbarung V (4) müssen Samtpappeln aus dem Acker entfernt werden.

 

Maßnahmen zur Bekämpfung

In der Zuckerrübe ist kein wirksames Herbizid vorhanden, weshalb die Samtpappel nur manuell durch heraushacken und herausziehen bekämpfbar ist. Durch den hohen Fasergehalt der Pflanze ist das Abhacken sehr schwierig.

Der Zeitpunkt für die Bekämpfung der Samtpappel beginnt bereits ab März mit der Keimung. Es gilt, dass das Unkraut spätestens mit der ersten Blüte bekämpft werden muss!

Pflanzen müssen aus dem Acker entfernt werden, wenn sich Samenkapseln ausgebildet haben, da Samen in der abgeschlagenen Pflanze nachreifen.