30.06.2016 ARGE Südwest News Harald Bauer ARGE Südwest Offenau Offstein Wabern

Blattkrankheiten, Schosser beseitigen

Bis Donnerstag soll es noch leicht unbeständig bleiben, danach bleibt es leicht bewölkt bei Temperaturen um 22 °C.

Blattkrankheiten:

Die Felderkontrolle zeigt im Vergleich zur Vorwoche nahezu keinen Anstieg in den Befallswerten. Cercosporaflecken treten in geringem Umfang meist 1% auf unseren Versuchs- und Beobachtungsstandorten auf. Die Mehrzahl der Standorte zeigt noch keinen Befall. Mit Behandlungen kann noch abgewartet werden.

Die Bekämpfungsschwelle liegt bis zum 31. Juli bei 5% befallener Blätter.

 

In vielen Feldern sind Bakterielle Blattflecken zu beobachten. Sie treten in Folge von Blattverletzungen durch Hagel und Starkregen auf. Die Bakterien treten in verletzte Blätter ein und verursachen unförmige, grau-braune Flecken mit einem dunklen Rand.

Eine Bekämpfung ist nicht möglich und auch nicht notwendig. Fungizide wirken nicht gegen Bakterien.

Schosser:

Inzwischen sind Schosser in den Beständen zu finden. Es scheint so, dass in diesem Jahr ein etwas höherer Besatz auftritt. Die kühlen Temperaturen und der häufig bewölkte Himmel im Frühjahr hat einen stärkeren Schossreiz. Entfernen Sie die Schosser möglichst noch vor der Getreideernte. Dann können die abgehackten Schosser im Feld verbleiben.

Harald Bauer, ARGE Zuckerrübe Südwest