Welche Rübe liefert den höchsten Biogasertrag?

Entscheidend ist nicht der geerntete Frischmasseertrag, sondern der Rübentrockenmasseertrag (RTME). Aufgrund der engen Beziehung zwischen Zuckerertrag und RTME liefert die Rübe mit dem höchsten Zuckerertrag auch den höchsten Biogasertrag.

Koordiniert vom Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ), Göttingen, werden seit einigen Jahren Versuche zum Biogaspotential von Zucker- und Futterrüben durchgeführt. Die langjährigen Ergebnisse zeigen, dass Zuckerrüben der Futterrübe deutlich überlegen sind.

Tab.: Sortenleistungsvergleich Biomasse-Rüben 2014 – 2016
Relativwerte gerundet
100 = Verrechnungsmittel der Sorten Beretta, Annika KWS und BTS 770
Regionale Arbeitsgemeinschaften, lfZ;
SortenREZGTSGZERTME
Danicia KWS210510099105105
Rashida KWS100103103103103
Daphna31079796103103
Charleena KWS100103102103103
BTS 3801039999102102
Annika KWS100101100102101
Alcedo95106105101100
BTS 77010110099101100
BTS 940198102102101100
Beretta99991009899
Artus991019910099
Kopernikus101999710098
SY Muse10096959795
Klaxon10096959694
RE = Rübenertrag, ZG = Zuckergehalt, TSG = Trockensubstanzgehalt, ZE = Zuckerertrag, RTME = Rübentrockenmasseertrag
1 Daten 2014 aus dem LNS-R/WP S2
2 Daten 2014 und 2015 aus dem LNS-R/WP S2,
1,2 Ableitung des TSG aus dem ZG (TSG = 1,16 x ZG + 2,95)
Abb.: Rübentrockenmasseertrag (RTME) Sortenleistungsvergleich Biomasse SV-B 2014-16
100 = Verrechnungsmittel der Sorten Beretta, Annika KWS, BTS 770
regionale Arbeitsgemeinschaften IfZ

Wie umfangreiche Untersuchungen des IfZ Göttingen zeigen, lässt sich der Trockensubstanzgehalt (TS) von Zuckerrüben mit der Formel

TS= 1,16 x Zuckergehalt + 2,95

mit sehr hoher Genauigkeit berechnen. Durch Multiplikation des TS-Gehaltes mit dem Rübenertrag ergibt sich der RTME. Da die Korrelation zwischen RTME und Zuckerertrag über einen sehr weiten Bereich gilt, kann die Beziehung bei den derzeitigen Sorten als allgemein gültig angesehen werden. Dies bedeutet, die Zuckerrübensorten mit dem höchsten Zuckerertrag liefern den höchsten Rübentrockenmasseertrag und damit auch den höchsten Biogasertrag.
In der folgenden Abbildung ist der Zuckerertrag (ZE) der einzelnen Sorten aus den aktuellen, dreijährigen Sortenergebnissen (SV-R) für die süddeutschen Standorte dargestellt, sortiert von links nach rechts mit abnehmendem ZE. Demnach erbrachten die Sorten Danicia KWS, Daphna (nematodetolernat, nt), Rashida KWS und Lisanna KWS (nt) die höchsten Zuckererträge.
Abb.: Zuckerrertrag (ZE, relativ) Sortenleistungsvergleich, SV 2014-16
Sortierung von links nach rechts mit abnehmendem ZE
100 = Verrechnungsmittel der Sorten Beretta, Annika KWS und BTS 770
regionale Arbeitsgemeinschaften, IfZ
  • Weitere aktuelle Ergebnisse der Sortenversuche finden Sie hier
  • Was ist beim Anbau von Biomasse-Rueben zu beachten?
    zur Antwort
  • Informationen zur Saatgutbestellung finden Sie hier