Pflanzenschutz

Südzucker RohstoffportalBISZ-Apps

Rübenrost

Uromyces betae

a) Symptome

Foto: Arbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg
Bei Befallsbeginn:
0,5 - 1,5 mm große rötlich-braune Pusteln, die von einem gelblichen Hof umgeben sind.
Foto: Kuratorium Ochsenfurt
Bei starkem Befall: Zunehmende Verbräunung der Blätter, die im Extremfall absterben können.

b) Befallszeitpunkt und Epidemie

Epidemiebeginn: bei Temperaturen ab 10 °C
Stärkere Ausbreitung: zwischen 15 und 22 °C

c) Schadausmaß

Der Rübenrost kann in allen Rübenanbauregionen auftreten. In der Regel hat die Krankheit keine wirtschaftliche Bedeutung, jedoch wurde regional in den letzten Jahren zunehmender Befall beobachtet.

d) Maßnahmen zur Schadensminderung

Warndienst-Blattkrankheiten
In Zusammenarbeit mit den Verbänden, Arbeitsgemeinschaften und der Offizialberatung werden in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Zuckerrübenschläge wöchentlich auf das Auftreten von Blattkrankheiten untersucht.
Hier (Warndienst-Blattkrankheiten) können die wöchentlich erhobenen Boniturergebnisse aus dem Monitoring zum Auftreten von Rost abrufen.
Aktueller Stand der empfohlenen Fungizide -->

zum Seitenanfang